Thilo Brandt

Willkommen auf meinem Blog

jAnrufmonitor 5.0.81

| 9 Kommentare

Das nächste Update für jAnrufmonitor 5.0 ist fertig und steht zum Download bereit.

Neu in Version 5.0.81:

  • Unterstützung für %APPDATA% Verzeichnis auf Windows CITRIX Servern
  • Unterstützung für %usersrootpath% im Multi-User Betrieb

Bugfix in Version 5.0.81:

  • jam.exe startet mit Java 11 ohne REG-Patch
  • VCF Importfilter importiert internationale Rufnummern mit +XX beginnend

Module in Version 5.0.81:

  • FRITZ!Box-Überwachung: Erkennung von eingehenden Rufnummern ohne Vorwahl
  • MySQL Adressbuch / Journal: Support für MySQL Community Server 8 und Connector/J 8
  • Apple Mac Adressbuch: Anpassungen für macOS Mojave
  • Microsoft Outlook Kontaktverzeichnis: Fehler beim Speichern von Kontakten ohne Rufnummern behoben

Ihr könnt das Update ganz bequem über den Update Manager installieren. Hierzu unter Administration -> Update … den Knopf „Aktualisieren…“ klicken und die gewünschten Komponenten auswählen. Danach den Knopf „Fertig stellen“ klicken und das Update wird automatisch installiert. Bitte beachtet, dass nach der Installation ein Programm-Neustart erforderlich ist, um die Änderungen anzuwenden. Bei einigen Modulen kann eine zweite
Aufforderung zum Neustart des Programms erscheinen. Diese einfach befolgen und das Update ist installiert.

Für alle, die die Vollversion herunterladen möchten, hier der Link zum Download:
https://www.janrufmonitor.de/downloads/

9 Kommentare

  1. Das Pogramm will erst garnicht starten .

    /opt/jam50/jam.sh
    /opt/jam50/jam.sh: Zeile 2: cd: $’/opt/jam50\r‘: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Exception in thread „main“ java.lang.NullPointerException
    at de.janrufmonitor.application.RunUI.go(RunUI.java:183)
    at de.janrufmonitor.application.RunUI.main(RunUI.java:290)

    java -version

    ergibt das

    java -version
    openjdk version „1.8.0_212“
    OpenJDK Runtime Environment (build 1.8.0_212-8u212-b01-1-b01)
    OpenJDK 64-Bit Server VM (build 25.212-b01, mixed mode)

    System Debian Sid 64 Bit . Wird teillweise mehrmals am Tag aktualisiert.
    Am Java selbst scheints nicht zu liegen . Jamaca/Hibiscus. funktioniert einwandfrei.

    PS Egal ob ich jam50-linux-fritzbox.tar.gz oder jam50-linux64-fritzbox.tar.gz verwennde ergibt beides den gleichen Fehler. Sieht mir übrigens danach aus als wenn beide exakt die gleichen Datein enthalten.

    • Hallo Matthias,

      das Programm steigt bei der Bestimmung der Java Version aus, da das Versionsformat nicht den Angaben der Java Spec entspricht. Verwendest du eine Beta-Version von Java? Dort kann so etwas schon mal vorkommen. OpenJDK ist ansonsten mit der stable Version problemlos nutzbar.

      Die 32- und die 64-bit Version unterscheidet sich nur durch die libs, alle anderen Dateien sind 100% identisch.

      Viele Grüße
      Thilo

  2. Das ist die ganz normale Debianversion wie sie noch in Stable (Stretch) vorhanden ist.

    Läßt sich hier leichter finden.

    http://snapshot.debian.org/package/openjdk-8/8u212-b01-1~deb9u1/

    • Merkwürdig. Muss zugeben unter Debian habe ich noch nie getestet, unter Ubuntu läuft OpenJDK ohne Probleme. Bisher habe ich aber auch noch keine weiteren Rückmeldungen von meinen Debian Benutzer dazu bekommen. Warum könnte bei dir die Signatur anders gesendet werden, als bei anderen Nutzern?

  3. Man sollte nicht den Fehler machen Ubuntu und Debian in einen Topf zu werfen. Auch wenn die das selbe Paketformat verwenden . In einigen gravierenden Punkten unterscheiden die sich. Angefangen bei der sudo Krankheit und dann gibt es Pakete bei Ubuntu die gibt es bei Debian garnicht.

    Ich werde mal demnächst mit Openjdk 11 in einer Virtualbox testen . Mal sehen was dabei passiert. Gehe mal davon aus das das Programm gründsätzlich mit 11 funktioniert ?

  4. Jeztzt kommt Licht ins Dunkel.

    Fehler eins war das ich den Monitor ins /opt als Root installiert habe und den als User ausgefüht. Und da verhalten sich Java 8 und 11 wohl anders. Java behauptete der Monitor liefe schon, was ja nicht sein konnte und könnte deshalb nicht erneut gestertet werden.

    Und dann hab ich die jam.sh angepasst. Habe einfach ein Teil von der jamaica.sh übernommen.

    So siehts jetzt aus.

    # !/bash/sh

    link=$(readlink -f „$0“)
    dir=$(dirname „$link“)
    cd „$dir“

    if uname -m |grep -q 64; then
    archsuffix=“64″
    else
    archsuffix=““
    fi

    java -Djava.library.path=. -cp jamapi.jar:jam.jar:jamlinux.jar:hsqldb.jar:i18n.jar:swt.jar:jffix.jar: de.janrufmonitor.application.RunUI

  5. leider funktioniert der bei mir nicht. Erst findet er meine Fritzbox nicht, jetzt nach der neu Installation. erzählt er mir ich hätte kein Java drauf installiert ist aber 8 211.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.